UV Filter für das Kamera Objektiv

Was bringt ein UV-Filter oder Sonnenblende für die Kamera und beeinträchtigt sie die Qualität der Fotografie? Diese Frage stellt sich jeder Fotograf, der sich näher mit dem Schutz der Fotolinse beschäftigt und vermeiden möchte, dass diese durch stetige UV Strahlung in ihrer Leistung und ihren Eigenschaften beeinträchtigt wird. Generell lässt sich sagen, dass ein Filter vor dem Objektiv gute Schutzfunktionen bietet.

Einflüsse vom Filter auf die Fotografie

Die Vorteile einer Sonnenblende beziehen sich größtenteils auf die Schutzfunktionen, zum Beispiel vor Schmutzwasser oder Fettfingern, aber auch vor der UV Strahlung auf die Fotolinse. Fällt eine Kamera herunter, kann die Sonnenblende zum Beispiel vor einer Beschädigung der Fotolinse schützen und den Aufprall ein wenig abfangen. Allerdings sollten die Kontras, die mit einem Filter auf dem Objektiv einhergehen, nicht unterschätzt werden. Viele Fotografen merken an, dass sich die Bildqualität bei Aufbringung einer Sonnenblende verschlechtert. Vor allem die Weitwinkel Fotografie ist davon betroffen, während es bei einem Teleobjektiv nur marginale Unterschiede gibt. Die Empfindlichkeit gegenüber Streulicht und Gegenlicht erhöht sich, was die Fotografie nachhaltig beeinträchtigt und zu den Nachteilen einer Sonnenblende mit UV Filter zählt. Weiter gibt es keinen universellen Filter, wodurch die Sonnenblende für jede Fotolinse der Kamera separat gekauft werden muss.

Schutzfunktion vs. Beeinträchtigung der Bildqualität

Ob sich der Einsatz eines UV Filters vor dem Objektiv nützlich erweist oder mit Beeinträchtigungen einhergeht, hängt unter anderem auch von den aufgenommenen Motiven ab. Fakt ist, dass die Schwierigkeiten bei Gegen- und Streulicht nicht unterschätzt werden sollten und die Qualität einer Fotografie nachhaltig beeinflussen können. Die schützenden Funktionen für das Objektiv der Kamera sind zwar ein klarer Pluspunkt, sollten dennoch aber Abwägung gegenüber den Nachteilen finden und nicht als einziger Grund für die Entscheidung zur UV Abdeckung für die Fotolinse gelten. Oftmals kann sich eine Probe aufs Exempel lohnen und zeigen, welche Beeinträchtigungen Sie in Kauf nehmen und welche Kompromisse Sie bei der Entscheidung für eine Sonnenblende mit UV Filter schließen müssen. Um gestochen scharfe Aufnahmen aus allen Winkeln zu machen und die Zeit für Nachbearbeitungen zu verkürzen, empfiehlt sich in vielen Fällen der Verzicht auf einen UV Filter.

Obendrein sprechen auch die enormen Mehrkosten der Sonnenblende eher gegen ihren Einsatz, vor allem, wenn Sie mehr als nur ein Objektiv an Ihrer Kamera nutzen und dementsprechend mehrere Filtergrößen kaufen müssen. Letztendlich entscheidet die Wirkung der Fotografie, ob Sie mit dem UV Schutz richtig liegen oder besser auf die Blende verzichten sollten.